Allgemeine Geschäftsbedingungen

der boulderworX Kletteranlagen GmbH & Co. KG

GELTUNGSBEREICH

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) werden Bestandteil des Vertrages zwischen boulderworX und Ihnen mit Erwerb einer Eintrittkarte und/ oder Anmeldung zu einen Kurs.

boulderworX  behält sich vor, dieses AGB zu ändern. Über solche Änderungen werden Sie jeweils informiert, die AGB in der jeweils aktuellen Fassung können jederzeit eingesehen werden, sie sind im Eingangsbereich sichtbar ausgehangen und auf der Internettseite www.boulderworX.de

veröffentlicht. Soweit Sie nach Hinweis zur Änderung der AGB die Boulderhalle benutzen oder an einem Kurs teilnehmen, erklären Sie damit Ihr Einverständnis zu den geänderten AGB.

HAFTUNG
Die potentielle Gefährlichkeit des Bouldern ist Ihnen bekannt, trotz umfangreicher Sicherungsvorkehrungen ist es mit einen nicht zu kalkulierenden Restrisiko verbunden. Das Bouldern setzt daher ein hohes Maß an Eigenverantwortung voraus, und verlangt Umsicht, Zur Nutzung der boulderworX wird vorausgesetzt, dass Sie über einen ausreichenden Gesundheitsstatus verfügen, Sie insbesondere erforderliche Bewegungen ohne körperliche Schäden auszuführen in der Lage sind.

Der Aufenthalt in den Räumlichkeiten der boulderworX Halle und das eigenständige Bouldern erfolgt daher auf eigene Gefahr.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit ist den Bestimmungen der Hallenordnung, welche im Eingangsbereich ausgehangen sind, unbedingt Folge zu leisten. Mit der Unterzeichnung des Anmeldeformulars akzeptieren Sie sowohl diese AGB, als auch die Hallenordnung.

Die boulderworX Kletteranlagen GmbH & Co. KG schließt die Haftung für den Verlust von Kleidungsstücken, Wertgegenständen u.ä. aus. In den Garderoben sind Wertgegenstände nicht zurück zu lassen.

DATENERFASSUNG
Die persönlichen Daten der Benutzer der boulderworX Kletteranlagen GmbH & Co. KG werden gespeichert, eine Übermittlung der Daten an Dritte erfolgt nicht. Sie werden gebeten, Änderungen der persönlichen Daten kurzfristig mitzuteilen.

VERHALTEN und MÄNGELMELDUNG
In allen Räumlichkeiten der boulderworX besteht absolutes Rauchverbot.

Sollten bei Benutzung der Räumlichkeiten von boulderworX Mängel oder Gefahrenstellen festgestellt werden, sind diese unverzüglich dem Aufsichtspersonal zu melden.

Hallenordnung

Regeln für die Benutzung der boulderworX Kletteranlage

Allgemeines

  • Die Teilnahme der Sicherheitseinweisung ist zwingende Voraussetzung, um die Anlage nutzen zu dürfen. Jugendliche bedürfen der Einverständniserklärung der Eltern. Kinder unter 12 Jahren dürfen nur in Begleitung von Eltern/Erziehungsberechtigter die Anlage betreten.
  • Es ist ausdrücklich erlaubt sich ohne Schuhwerk innerhalb des Boulderbereichs zu bewegen. Um höchste Reinlichkeit wird jedoch gebeten. Beim umherlaufen und in dem Cafébereich wir um das Tragen von Hausschuhen oder Strümpfen gebeten.
  • Barfuß bouldern ist nur in extra ausgewiesenen Bereichen und Touren gestattet, das betreten der Matten ist mit Straßenschuhen nicht gestattet.
  • Magnesia ist in geschlossenen Bällen zu nutzen, verschüttetes Magnesia ist zu entfernen, Handfeger befindet sich an der Kasse.
  • Die Magnesiabeutel sind an sicherer Stelle zu deponieren, das Tragen von Magnesiabeuteln beim Bouldern ist nicht gestattet. Jedoch ist bei Boulder, die als „Ausdauerboulder“ gekennzeichnet sind, das mitführen bei einem Gesamtdurchstieg ausnahmsweise gestattet.

Erklärung zum Bouldern

  • Der Aufenthalt in den Boulderbereichen (Bereich der Matten) ist nur bouldernden Gästen gestattet.
  • Da Bouldern eine Höchstmaß an Konzentration und Koordination verlangt, wird gebeten sich ruhig zu verhalten.
  • Bouldern selber ist nur mit Kletterschuhen oder sauberen Hallenturnschuhen gestattet.
  • Jeder verpflichte sich, keine kletternden Gäste zu behindern und beim Bouldern auf andere Gäste Rücksicht zu nehmen.
  • Ich bin verpflichtet einen Boulderversuch abzubrechen, wenn andere Gäste gefährdet werden könnten.
  • Das betreten der Landematten ist Zuschauern nicht gestattet.

Erklärung zur Boulderburg (Kinderbereich)

  • Mir ist bekannt, das mein Kind sich in der Boulderburg ohne direkte Aufsicht bewegen kann. Zu einer indirekten Aufsicht bin ich weiterhin verpflichtet, die Verantwortung kann nicht an andere Personen abgegeben werden.
  • Das Nutzen der Anlage erfolgt. auf eigene Gefahr.
  • Außerhalb der Boulderburg dürfen sich Kinder bis 12 Jahre nicht ohne Aufsicht bewegen. Das Betreten der Bouldermatten ist nur zum Bouldern erlaubt, herumtoben und liegen auf den Matten ist nicht gestattet.
  • Regeln:
  • Größere Kinder haben auf kleinere Kinder Rücksicht zu nehmen
  • Mutwilliges Reißen an den Netzen oder  Beschädigen der Anlage ist zu unterbinden.
  • Herunterziehen oder Herunterstoßen anderer Kinder ist im Ansatz zu unterbinden.
  • Die Boulderhöhe in der Boulderburg ist bei gelber Landematte für Personen über 50kg eingeschränkt auf die Markierung an den Kletterwänden.
  • Befinden sich mehr als 10 Kinder in der Boulderburg, ist das Bouldern für Personen über 12 Jahre nicht gestattet.

Kommentare sind geschlossen.